Freiluft-Sex – Ist das Abenteuer den Mangel an Komfort wert?

Des Menschen liebste Beschäftigung

Sex regiert die Welt. Von hinten, vorne, oben, unten und was die menschliche Anatomie sonst noch so hergibt. Wir tun es überall zu jeder Zeit. Befragt man Paare, welcher Teil ihres Zuhauses noch nicht als Liebesunterlage herhalten musste, grinsen die meisten oder müssen erst mal überlegen. Hier fühlen wir uns unbeobachtet und toben uns aus. Die meiste Action findet dann aber doch wieder im Bett statt. Es ist einfach bequem, groß genug und praktisch. Damit das auf Dauer nicht zu eintönig wird, sind neue Ideen gefragt. Für etwas Auffrischung kann spontaner Sex im Grünen sorgen.

Erster Schritt – Terrasse, Garten oder Balkon

Man muss sich nicht gleich im nächstgelegenen Park verlustieren. Wer einen Garten hat, darf diesen gerne als Übungsterrain für die erste Outdoor-Nummer nutzen. Wer zudem einen Pool sein Eigen nennt, wird ohnehin schon schmutzige Gedanken damit assoziieren. Kleiner Tipp: Schattiges Plätzchen suchen! Sonnenbrand am Hintern nach einer ausgiebigen Liebelei ist etwas, auf das man gerne verzichten kann.

Das ganz spontane Schäferstündchen bietet sich im Auto an. Waldstück finden, Blinker setzen, anhalten, loslegen. Der Parkplatz an der Autobahnraststätte ist eher ungeeignet. Ein schaukelnder PKW mit beschlagenen Fenstern erregt nicht nur die Insassen, sondern auch den Verdacht bei Passanten, was dort wohl vor sich gehen mag. Ein etwas abgeschiedeneres Plätzchen sollte es also schon sein. Auch wenn die Rücksitzbank etwas Komfort vermissen lässt, kann Sex im Auto sehr spontan und erfüllend sein (Knulle Dating-Radar.no). Wenn es warm ist, kann man sich natürlich auch im hohen Gras oder Wald vergnügen.


Du meine Güte! So soll es natürlich nicht sein!

Der Klassiker ist ein romantisches Tête-à-Tête am See. Das Zirpen von Grillen, quakende Enten und Frösche sowie ein grandioser Sternenhimmel sorgen für die richtige Stimmung. Besonders beim Zelten bieten sich hier häufig spontane Gelegenheiten. Wenn die Luft draußen nicht rein ist, dann geht’s zur Not auch im Zelt. Allerdings sollte man die mangelnde Schallisolierung beachten. Nicht, dass entfernte Nachbarn die Polizei rufen, weil sie verdächtiges Geschrei am See gehört haben.

Gehet hin und habet Spaß!

Der Fantasie sind hinsichtlich Ort und Ausführung beim Sex kaum Grenzen gesetzt. Es gibt auch weder Patentrezept noch Pauschallösung, ob ein Stelldichein im Grünen schöner als zuhause ist. Die Angst, entdeckt zu werden, kann für manche einen ordentlichen Kick bedeuten. Andere wiederum finden das weniger prickelnd. Die Ansprüche an den Komfort sind auch bei allen Menschen unterschiedlich. Wer nach Partnern für das abenteuerlichen Unternehmungen sucht, könnte z.B. auf Cdate fündig werden. Die Hauptsache ist, dass Paare tun was ihnen gefällt, denn letztendlich zählt der Spaß.

Erotische Dates mit Hobbyhuren in der Natur

Sex Kontakte finden war noch nie so einfach

Wer sich heute als Single dem Glücksgefühl der Liebe hingeben will, ohne danach in irgendwelche Ansprüche verstrickt zu werden, der findet unkompliziert und schnell Kontakte zu Hobbyhuren im Internet. Auf anonymen Seiten, die sich darauf spezialisiert haben, Menschen zusammen zu bringen, können sich Fremde für Treffen mit eindeutigem Ausgang verabreden. Dazu ist es nicht einmal notwendig, sein wahres Ich Preis zu geben. So gibt es Foren und entsprechende Kontaktbörsen, bei denen beide Partner wissen, dass es nicht um den Aufbau einer Liebesbeziehung, sondern rein um die körperliche Liebe geht. Interessierte User solcher Kontaktforen können bequem von zu Hause aus, oder auch durch entsprechende Apps überall von unterwegs auf dem Tablet oder Smartphone, eine attraktive Hobbyhuren für ein schnelles Schäferstündchen finden. Dabei kann man auch im Vorfeld ganz klar sexuelle Vorlieben, Aussehen und Wünsche hervorheben, um den passenden Partner zu finden.
Wer es da zum Beispiel gerne an romantischen Plätzen in der Österreichischen Natur macht, findet hier ein paar Tipps für passende Plätze.

Treffen in Wien

Die Donauauen bei Wien

Die romantischen Flussauen der Donau bieten ein traumhaft schönes Plätzchen um sich einer Liebesnacht hinzugeben. Besonders in langen Sommernächten laden die Ufer der Donau ein, heiße Stunden mit einer Hobbyhure am Wasser zu erleben. Lauschen Sie dem plätschernden Wasser, dem Zirpen der Grillen und dem leisen Gesang der Vögel und nutzen Sie diese einzigartige Kulisse um sich der Lust in der Natur hinzugeben.

Romantik pur im Volksgarten/ Wien

Schlendern Sie mit Ihrer Eroberung durch den Wiener Volksgarten und berauschen Sie sich am Duft der zahlreichen Blumen. Unter dem Mondlicht schauen Sie sich tief in die Augen, kaum ein Platz im romantischen Wien ist besser geeignet als die traumhafte Kulisse der Parkanlage. Besonders in den hohen Büschen des Rosengartens können Sie in den Abendstunden ungestört sein.

Der Wiener Kahlenberg

Auf den Höhen des Kahlenbergs haben Sie nicht nur eine hervorragende Aussicht über die Stadt, sondern auch die Möglichkeit sich in luftiger Höhe die Lust aufzuleben. Wenn die Besucher wieder gegangen und die Cafes auf dem Kahlenberg geschlossen haben, haben Sie die Möglichkeit sich mit einer Auserwählten Hobbyhure hier ungestört zu treffen. Ein erotisches Erlebnis auf einer der besten Aussichtspunkte Wiens ist ein unvergessliches Ereignis.

Treffen in Graz

Plabutsch in Graz

Die fast vollständig bewaldete bietet zahlreiche kleinere Picknickplätze und ungestörte Ecken für heißen Outdoorsex. Auch die dort angesidelte Kernstockwarte kann eine atemberaubende Kulisse für ein erotisches treffen darbieten. Die zahlreichen Büsche und Sträucher am Fürstenstand sind tagsüber ein beliebtes Ausflugsziel, aber nachts kann man hier mit seiner Liebsten romantische Stunden allein verbringen.

Treffen in Innsbruck

Hofgarten/Innsbruck

Innsbruck ist eine belebte Studentenstadt. Hier trifft man viele junge, aufgeschlossene Leute, viele von denen auf der Suche nach einem erotischen Abenteuer. Der Hofgarten bieten eine beliebte Location für sommerlichen Sex im Freien. Hinter den dicken Ästen der vielen Bäume kann man sich auch tagsüber ausleben. Besonders im Winter. wenn Schnee die Äste weiß gepudert hat, bietet der Hofgarten eine traumhafte Kulisse. Für eine schnelle Nummer im kalten Pulverschnee ist dann hinter den Bäumen Platz.

Innsbrucker Birgitzköpfl

Im Winter beliebter Anlaufpunkt für Skisportler, im Sommer erfreuen Sie sich an den lauen Nächten auf der romantischen Anhöhe. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf die Stadt und lieben Sie sich unter unzähligen, funkelnden Sternen. Diese Nacht vergisst man nicht so schnell!

Treffen in Salzburg

Almkanal/Salzburg

Der Almkanal versorgt die gesamte Stadt Salzburg mit frischem Wasser. Dieses unter Denkmalschutz stehende Stollensysten gilt als Meisterleistung des Mittelalters. An zahlreichen Plätzen kann man sich niederlassen und dem rauschenden Wasser des Almkanals lauschen. Sicherlich ergibt sich dann an den Kanalärmen die richtige Situation um sich im erfrischenden Wasser zu lieben oder nach einer erotischen Begegnung im kühlen Wasser zu erfrischen.

Schloss Hellbrunn in Salzburg

Eine romantische Kulisse bietet das Schloss Hellbrunn. Die riesige Parkanlagen strotzt nur so vor romantischen Ecken und dunklen Plätzchen in denen man es sich gemütlich machen kann. In den Abendstunden, wenn die meisten Parkbesucher das Gelände bereits verlassen haben, können Sie sich hinter den hohen Blumensträuchern oder hinter urigen Eichen vergnügen. Romantisch wird es am Pavillon, dass zur Requiste des Films Sound of Music“ gehörte. An der Mauer hinter dem Ausstellungsstück lieben sich nicht nur Fans des Films.

Treffen in Linz

Pöstlingberg/Linz

Auf dem Pöstlingberg, wenn man dem Kreuzweg folgt, finden sich in den Abendstunden zahlreiche Fleckchen, an denen man sich der Lust hingeben kann. Warten Sie aber unbedingt bis alle Besucher verschwunden sind.

Casual Sex im Freien – Nichts für Anfänger

Wer sich heutzutage online bei einem Dating Portal anmelden will, der wird schnell feststellen, dass es nicht mehr nur Portale gibt, auf denen man nach einem festen Partner suchen kann. Immer mehr gibt es auch Portale, bei denen das Thema Casual Dating im Vordergrund steht, beispielsweise der Begründer dieser Kategorie, C-date. Dabei geht es nicht darum, die große Liebe zu finden, sondern einen Partner, mit dem man einmal oder auch öfter unverbindlichen, sogenannten Casual Sex, haben kann. Hier hat man die Möglichkeit einen Menschen kennenzulernen, mit dem man seine geheimsten sexuellen Wünsche ausleben kann, so dass zum Beispiel auch Sex im Freien kein Traum mehr bleiben muss. Will man jedoch Casual Sex haben, so gibt es einige Dinge die beachtet werden sollten.

Das erste Date sollte nie alleine stattfinden

Natürlich ist Casual Sex etwas, dass für viele Menschen verlockend klingt, damit man sich nicht in Gefahr begibt, sollte das erste Treffen jedoch nach Möglichkeit in einem Cafe oder einem öffentlichen Platz stattfinden. So kann man sich zunächst in etwas kennenlernen und anschließend, wenn man sich sympathisch ist, nach einem geeigneten Ort für den eigentlichen Grund des Treffens suchen. Will man es noch anonymer, so bieten sich auch die sogenannten Sexparkplätze an. Hierbei handelt es sich um Parkplätze, die meist etwas außerhalb liegen und auf denen sich Menschen treffen um Casual Sex zu haben. Wer diesen Weg wählt, sollte zur Sicherheit eine Vertrauensperson bitten ebenfalls zu diesem Parkplatz zu kommen, um im Notfall eingreifen zu können. Ebenso sollte man sich vorher über die genauen Regeln informieren und einen Parkplatz suchen, auf dem sich entweder heterosexuelle oder homosexuelle treffen können, denn auch hier gibt es oft Unterschiede.

Wer sich Casual Sex im Freien wünscht muss ein paar Dinge beachten

Für alle, die gerne ihre exhibitionistische Ader ausleben wollen, gibt es einige Dinge, die beachtet werden müssen. Will man einfach nur gerne Sex im Freien haben, so sollte man zunächst nach dem geeigneten Ort suchen, denn so kann man sich eine Menge ärger ersparen. So ist es zunächst wichtig, dass der Ort nicht einsehbar ist, weswegen sich zum Beispiel eine Lichtung im Wald anbietet. Hier ist die Gefahr entdeckt zu werden nicht zu groß und hat man eine Decke dabei, kann man sich so im freien Vergnügen. Von öffentlichen Einrichtungen, wie einem Freibad oder ähnlichem mit vielen Besuchern ist dagegen abzuraten. Zwar bieten solche Orte oft eine tolle Kulisse, es ist jedoch zu bedenken, dass nicht jeder Mensch voyeuristisch veranlagt ist und gerade wenn auch Familien mit Kindern vor Ort sind, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Sex im freien zu einem Besuch der Polizei und einer Geldstrafe führen wird.

Sex im Freien macht Spaß – wenn man sich an die Regeln hält

Für alle die sich gerne im Rahmen des Casual Dating im Freien vergnügen wollen, heißt es also sich ein wenig zu informieren. Denn hat man einmal einen geeigneten Ort gefunden, so kann Sex im Freien eine neue und spannende Erfahrung sein, die man nicht missen will. Wer jedoch dabei nicht sowohl bei der Wahl des Partners, als auch bei der Auswahl des Ortes vorsichtig ist, kann schnell in Schwierigkeiten geraten. Daher sollte man auch bei spontanem Sex immer zuerst an die eigene Sicherheit denken und kann so eine Menge Spaß haben.
Wer sehen will, wie andere Mensche über Sex im Freien denken, kann sich diese kleine Straßenumfrage ansehen.

Hobbyhuren unrasiert vernaschen – Aus Liebe zur Natur?

Die Zeit dass Singles mühselige Kontaktanzeigen in Zeitungen veröffentlichen oder bei Escort Diensten anrufen mussten, ist schon lange vorbei. Bereits seit Jahren gibt es Dating Portale im Internet, in denen leicht Kontakte zu Hobbyhuren geknüpft werden. Bei Hobbyhuren handelt es sich um private Frauen, die einfach aus Freude am Sex, häufig die Geschlechtspartner wechseln. Ums Geld geht es Ihnen weniger, sie sinnd dort privat unterwegs. Trotzdem, wenn Sie eine Hobbyhure zum Essen einladen und die Drinks bezahlen, wird sie nicht nein sagen. Eine Zeitlang sind Dating Portale geradezu wie Pflanzen aus dem Boden geschossen. Während die einen Portale sich auf neue Partnerschaften spezialisiert haben, geht es bei anderen Anbietern um Treffen mit sexuellem Hintergrund. Hier darf ordentlich geflirtet werden. Wer eine passende Dame gefunden hat, der kann sich schnell zu einem erotischen Date treffen.

Dating Portale online über Apps

Der Vorteil eines Dating Portals ist, dass auch schüchterne Männer kein Problem haben werden Hobbyhuren kennenzulernen. Hierfür ist es sehr sinnvoll, ein interessantes Profil zu erstellen, welches aus der breiten Masse heraussticht. Über private Nachrichten oder Chatrooms können die ersten Kontakte zu den Ladies geknüpft werden. Viele Dating Portale bieten den kleinen Luxus, dass die Profile der potentiellen Partner nicht nur am PC, sondern auch unterwegs per App geöffnet werden können. Dadurch können im Zug oder in der Mittagspause Flirts fortgesetzt oder das eigene Profil aktualisiert werden. Die App bietet eine flexible Nutzung des Portals. Spontane Sex Dates können von unterwegs aus organisiert werden. Ein großer Vorteil ist, dass alle Funktionen des Online Portals auch per App genutzt werden können.

Warum kommen viele ÖKO Hobbyhuren unrasiert zu einem Date?

Nicht jeder Mann mag es, wenn Frauen sich nicht rasieren. Das hat nicht nur ästhetische, sondern auch hygienische Gründe. Auch bei den Hobbyhuren gibt es solche. Insbesondere wenn Sie eher auf Öko eingestellt sind.  Sogenannte „ÖKO Frauen“ schätzen die Natur und sehen es dementsprechend auch als natürlich an, sich nicht zu rasieren. Wenn der Haarwuchs nicht sehr stark ist oder eine schöne Form hat, dann kann jede Hobbyhure ohne Intimrasur auch sehr erotisch wirken. Wie bei vielen anderen Dingen im Leben ist das immer eine reine Geschmacks- oder Gewohnheitssache. Man sagt: Eine schöne Frau kann nichts entstellen. Es sollte Männer daher nicht abschrecken, wenn eine attraktive Hobbyhure aus persönlichen Gründen auf eine Intimrasur verzichtet.

Intimrasur – ja oder nein?

In vielen Kulturen ist es üblich, dass der Intimbereich unrasiert bleibt. Je nach Kulturkreis und Altersklasse finden Männer und Frauen auch großen Gefallen an der „Natur pur“. Der Trend geht aber eindeutig in Richtung Intimrasur. LINK Bis zu 88% aller Frauen (http://www.bild.de/lifestyle/mode-beauty/waxing/intimrasur-waxing-studio-rasieren-schamhaar-schmerzen-9062050.bild.html) lassen sich die Haare in der Intimzone regelmäßig in einem Waxing Studio entfernen. Diese Methode ist sehr effektiv und hält einige Tage an. Andere Frauen entscheiden sich eher dafür, mit einem speziellen Rasierer die Haare täglich zu entfernen. Wichtig ist, dass die Haut nach dem Rasieren mit hautpflegenden Produkten gepflegt wird. Denn auch kleine rote Pickel oder feine Schnitte, die durch eine stumpfe Klinge des Rasierers entstehen können, sehen nicht wirklich erotisch aus. Ganz davon ab, dass diese Pickelchen ganz unangenehm Jucken und bei einem Date sehr störend sein können.

Kleine Details vor einem Date besprechen

Ob die Intimrasur bei einem Flirt bereits im Chatroom zur Sprache kommt, kommt ganz auf die Offenheit und Neugier der Hobbyhure, mit der man spricht, an. Viel wichtiger ist es, besondere Vorlieben oder Abneigungen vorab zu besprechen. Ansonsten könnte es bei einem erotischen Date schnell zur Enttäuschung kommen.

Sex und Marijuana

Im vergangenen Jahr stellten Forscher der University of Buffalo in New York in einer wissenschaftlichen Studie fest, dass der gemeinsame Genuss von Cannabis nicht nur die Gefahr häuslicher Gewalt verringerte, sondern auch eine positive Wirkung auf das Sexleben der Paare hat. Wie es scheint liebt es sich bekifft nicht einfach besser, die Orgasmen sind intensiver und länger. Dabei ist die sexuelle Bedeutung der Pflanze schon seit Jahrtausenden bekannt. Aufzeichnungen aus Indien zeigen, dass Cannabis schon vor mehr als 3000 Jahren zur sexuellen Stimulation eingesetzt wurde.

Die positive Wirkung von Marijuana auf das Sexleben

Im Hintergrund der fortschreitenden Bewegung zu Legalisierung von Marijuana in den USA widmen viele Wissenschaftler sich der Erforschung der Cannabis-Pflanze, oft mit erstaunlichen Ergebnissen. Zwar ist schon länger bekannt, dass der Konsum von Marijuana stimmungsaufhellend wirkt, die aphodisierende Wirkung der Pflanze wurde erst jetzt genauer untersucht. Dabei kam heraus, dass Cannabis es leichter macht, zum Orgasmus zu kommen. Bei Menschen, die aufgrund der Nebenwirkungen eines Anti-Depressivums keinen Orgasmus mehr erzielen konnten, konnte das Problem durch die Gabe von Wein, Cannabis sowie einer halben Tablette Cialis behoben werden. Entscheidend für die Wirkung ist die richtige Kombination der drei Substanzen.

Nach den Aussagen der Forscher kann Cannabis den Orgasmus nicht nur erleichtern, sondern auch verlängern und intensivieren. Außerdem löste der Konsum bei den Probanden ein körperliches Wohlbefinden aus. Diese Wirkung wurde von den Forschern wissenschaftlich untermauert. Durch die Freisetzung von Tetrahydrocannabinol (THC), der psychoaktiven Substanz von Cannabis, werden in unserem Körper die sogenannten CB1-Rezeptoren aktiviert, die für ein verbessertes Empfinden bei Berührungen und für Euphorie sorgen. Ist das körperliche Gefühl verbessert und werden Berührungen intensiver empfunden, wird auch der Orgasmus ausgeprägter wahrgenommen. Und weil THC sehr schnell in den Blutkreislauf aufgenommen wird, setzt die Wirkung ebenso schnell ein.

Sexuelle Spannungen abbauen und Bindungen stärken

Im Gehirn funktioniert Cannabis in ähnlicher Weise wie der Botenstoff Dopamin. Es löst euphorische Gefühle aus und stimuliert das Wohlbefinden. Als zusätzlichen Effekt haben die Cannabinoid-Rezeptoren 1 (CB1) die Fähigkeit den Orgasmus zu verlängern. Regelmäßige Marijuana-Konsumenten berichten von einem verlangsamten Zeitempfinden. Dadurch wird auch das Zeitempfinden beim Orgasmus verlangsamt. Kein Wunder, dass der sexuelle Höhepunkt dadurch länger erscheint.

Auch die entspannende Wirkung der Hanf-Pflanze wurde näher untersucht. Während Menschen die selten Cannabis rauchen manchmal von paranoiden Zuständen berichten, steht bei Konsumenten die regelmäßig Marijuana rauchen die entspannende und angstlösende Wirkung im Vordergrund. Auch der Sex soll aufgrund dieser Entspannung von besserer Qualität sein. Marijuana kann nicht die Anzahl der Orgasmen erhöhen, dafür aber eine signifikante Verbesserung der Qualität herbeiführen.

Aktivitäten, die ein Paar gemeinsam unternimmt, stärken den Zusammenhalt. Das gilt auch für den Konsum von Cannabis. Bei den Marijuana rauchenden Paaren entsteht durch das gemeinsame Rauchen ein Gefühl der Verbundenheit, das sogar tiefgründiger ist als sexuelles Verlangen. Cannabis rauchende Menschen wählen bewusst den Partner aus, mit dem sie diese Erfahrungen teilen wollen.

Online Dating

In den USA spielen spezielle Dating-Seiten für Ökos eine immer größere Rolle. Auf der anderen Seite des Atlantiks findet auf speziellen Online-Portalen der engagierte Recycler die kurvenreiche Naturschützerin. In Deutschland sind diese Green Dating-Seiten noch Mangelware. Doch braucht die Welt überhaupt solche Seiten? Offensichtlich gibt es einen Bedarf, der von den normalen Dating-Communities nur unzureichend bedient wird. Öko-Singles suchen besonders beim Dating Partner, die ein engagiertes und öko-bewusstes Leben führen.

Green Singles beim Online-Dating

Bereits 1985 entstand in der amerikanischen Kleinstadt mit dem Namen Pickerington (Ohio) eine Bewegung für „progressive Singles“. Diese Gruppe suchte in einem Kontaktanzeigen-Magazin nach Partnern, die sich besonders für Umwelt- und Tierschutzthemen interessierten. Vor der Verbreitung des Internets wurden gemeinsame Outdoor-Aktivitäten unternommen, die gemeinsam mehr Spaß machten, als allein. 1996, elf Jahre später besetzte GreenSingles.com als erste Webplattform erfolgreich das Marktsegment. Auf dieser Plattform suchen heute noch umweltbewusste Singles nach Seelenverwandten. Unter den mehr als 100000 registrierten Benutzern sind neben den grünen Singles auch Vegetarier und engagierte Tierschützer vertreten.

Benutzerfreundliches Dating-System

Buchstäblich Tausende von umweltbewussten Singles sind in den Online-Börsen auf der Suche nach einem Partner. Dabei funktionieren die Seiten ähnlich wie ihre kommerziellen Ableger. Ein Eingangstest und ein Sexual IQ veranschaulicht, die Kompatibilität zu den anderen Mitgliedern. Vertiefende Fragen sorgen dafür, dass der Benutzer den anderen mitteilen kann, wie er es mit Haustieren, der Umwelt und alternativen Heilmethoden hält. Findet der Computer eine Übereinstimmung, können die Mitglieder Textnachrichten untereinander austauschen. Um den anderen auch visuell wahrzunehmen können Bilder und Videos hochgeladen werden. Alle Mitglieder bezahlen eine moderate monatliche Benutzergebühr, dafür stehen ihnen die Funktionen der Plattform voll zur Verfügung. Zahlreiche Mitglieder berichten von erfolgreichen Kupplungs-Versuchen, einige haben auch einen neuen Lebenspartner gefunden. Ökologisch korrekte Speed-Dating gibt es bisher nur in den USA. Aber vielleicht ist es nur eine Frage der Zeit, bis ökologisch gesinnte Menschen Gleichgesinnte im Minuten-Takt kennenlernen und zusammen guten Sex haben.

In Deutschland sind solche Angebot eher selten

Für kommerzielle Dating-Agenturen wie z.B. Parship, Friendscout oder Elitepartner ist Online-Dating für Ökos noch kein Thema. Bei kaum einer Plattform spielen grüne Themen eine Rolle. Stattdessen stehen bei der Vermittlung klassische Themen wie Alter, Einkommen, Wohnort, Bildung und vielleicht noch der Konsum von Tabak im Mittelpunkt. Zwar gibt es erste zaghafte Ansätze, ethische Kriterien in die Matching-Services einzubauen. Die Wahrscheinlichkeit über diese Agenturen beim ersten Date einen Öko-Partner zu finden, ist also sehr gering.

Lediglich in der Schweiz gibt es eine Greenpeace-Plattform, auf der Grüne nach Gleichgesinnten suchen. Gleichzeitig dient das Portal als Diskussionsforum für ökologische Themen, aber auch die Online-Börse scheint zu funktionieren. Bei Greenpeace ist die Wahrscheinlichkeit groß, auch tatsächlich auf grüne Singles zu treffen. Schon der Name dürfte eine bestimmte Klientel anziehen. Wer ansonsten nach grünen Dating-Seiten sucht, ist auf ausländische Angebote angewiesen. Dating-Agenturen für Ökos müssen in Deutschland echte Pionierarbeit leisten.

Affäre mit einem Öko-Liebhaber

Beim Online-Dating (http://www.dating-insider.de) und in den sozialen Netzwerken ist es für eine Single-Frau heutzutage recht einfach einen Mann für einen One-Night-Stand zu finden. Natürlich kann eine Frau es auch einfach in einem Cafe oder einer Kneipe versuchen, aber online auf einem der diskreten Portale den richtigen Sexpartner zu finden ist wesentlich einfacher. Hier ist von vornherein klar, dass es nicht um eine Beziehung geht, sondern nur dem Spaß. Frauen treffen dabei immer häufiger auf einen Öko-Lover, manchmal mit kuriosen Erlebnissen.

Das Leben ist zu kurz für schlechten Sex

Eine zunehmende Anzahl Zeitgenossen hat den Öko-Sex als neuen Trend ausgemacht. Viele Menschen halten sich zwar für umweltbewusst, aber was bedeutet das für den Sex? Etwa, nach der Liebesnacht gemeinsam unter die Dusche springen? Nur recycelbare Kondome verwenden? Obwohl es für Singles heute sehr einfach ist, einen Sexualpartner zu finden, sind Öko-Liebhaber immer noch recht selten darunter. Wer eine verwandte Seele gefunden hat, darf sich vielleicht auch über guten Sex freuen, eine Garantie gibt es jedoch nicht.

Mein Date mit einem Öko-Liebhaber

Mein letztes Date hatte ich mit einem Öko-Liebhaber. Wir hatten uns beim Online-Dating kennen gelernt und uns nach einer Weile zu einem Treffen verabredet. Ich musste ungefähr eine Stunde mit dem Auto fahren, um ihn auf einem schlecht beleuchteten Parkplatz zu treffen. Dass er ein nachhaltiges Leben führte wusste ich bereits aus unseren Online-Unterhaltungen. Deshalb wunderte es mich auch nicht, dass er mit dem Fahrrad ankam. Wir gingen zunächst etwas spazieren und unterhielten uns. Ich fand ihn ziemlich süß. Als wir zum Auto zurückkamen hatten wir das Verlangen uns zu lieben. Das ist in einem kleinen Auto gar nicht so einfach. Aber schließlich hatten wir auf dem Rücksitz wundervollen Sex. Irgendwie kam mir alles wie im Kino vor, ich erinnere mich an die vielen Küsse und an seinen Körper. Danach waren wir ziemlich verschwitzt aber happy. Wir sind dann noch in ein Restaurant gegangen um etwas Vegetarisches zu essen. Ob ich ihn noch einmal wiedersehe? Keine Ahnung, aber ab und zu bekomme ich eine SMS von ihm. Ich habe wohl auch einen bleibenden Eindruck bei ihm hinterlassen.

Sex, Verhütung und ein paar Mythen

Bei meiner Affäre mit einem Öko-Liebhaber war die Frage der Verhütung kein Thema. Auch zum Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten war die Benutzung von Kondomen eine Selbstverständlichkeit. Selbstverständlich gehört das Kondom nach der Verwendung nicht in die Toilette, denn Latex ist nicht wirklich biologisch abbaubar und hat keine guten Auswirkungen auf die Kanalisation und die Wasserqualität. Hormonelle Verhütungsmethoden lehne ich wegen der damit verbundenen Nebenwirkungen ab und natürliche Methoden zur Empfängniskontrolle sind mir zu aufwendig.

Um das Thema Aphrodisiakum ranken viele Mythen. Diese Stoffe fördern die Durchblutung, haben aber oft unerwünschte Nebenwirkungen. Ein guter Öko-Lover isst gesunde Lebensmittel. Viel Obst und Gemüse sowie ausreichend Schlaf sind das beste Aphrodisiakum. Und das gibt es sogar ohne Rezept.

Auch auf das Zubehör achten

Nicht jedes Liebesspiel findet in einem Auto statt, meistens sogar ganz altmodisch in einem Bett. Manche Paare verwenden dabei früher oder später Sexspielzeuge, um den Spaß noch etwas zu vergrößern. Und genau wie bei Kinderspielzeugen, gibt es auch beim Spielzeug für Erwachsene einige Dinge zu beachten. So hat zum Beispiel Greenpeace Warnungen über Giftstoffe in Sex-Spielzeug herausgegeben. Auch beim Sexspielzeug sollte ein Zertifikat die Umweltfreundlichkeit bescheinigen (Ist wohl leider nicht vorgeschrieben). Gleitmittel enthalten oft chemische Stoffe, die auf Erdöl basieren. Diese Stoffe haben im Intimbereich nichts zu suchen. Natürliche Mittel bestehen zum größten Teil aus Kokosöl oder Aloe Vera und schaden der Gesundheit nicht. Wer die umweltfreundlichen Accessoires nicht im Sexshop in der Einkaufsmeile bekommt, kann diese Dinge auch online bestellen.

Eine Beziehung am Leben halten

Gleichgültig, ob Sie sechs Jahre oder fünfundzwanzig Jahre verheiratet sind, im Laufe der Zeit besteht die Gefahr dass der Alltag in Routine erstarrt. Beide Partner sind sich ihrer Liebe sicher und beginnen andere Dinge wie etwa Freunde, Hobby oder Beruf wieder mehr Wichtigkeit beizumessen. Viele Angelegenheiten sind nicht mehr so spannend wie am Anfang und es besteht die Gefahr der Entfremdung. Doch zum Glück gibt es ein paar Möglichkeiten eine Beziehung am Leben zu halten.

Durchbrechen Sie die Routine
In einer Partnerschaft kann ein Leben sehr leicht zur Routine werden. Ihr gemeinsames Leben ist vorhersehbar und ein wenig langweilig. Ein bisschen mehr Aufregung könnte nicht schaden. Wenn Sie das wollen, brechen Sie aus der Alltagsroutine aus und machen ganz andere Dinge. Ist zum Beispiel der Samstag für bestimmte Aufgaben wie Einkaufen oder Auto waschen reserviert, planen Sie an diesem Tag ein Abenteuer. Lassen Sie den eigenen Wagen in der Garage und mieten Sie ein SUV, ein rassigen Sportwagen oder ein Fahrzeug, von dem Sie schon immer geträumt haben. Mit einem geliehenen Auto sind Sie sehr flexibel (in jeder größeren Stadt gibt es eine Autovermietung) und die Leih-PKWs sind heutzutage auch kostengünstig zu haben. Nehmen Sie sich Zeit, um mit Ihrem Partner oder Partnerin zusammen zu sein, Und fahren Sie dort hin, wohin sie schon immer wollten. Sicher finden Sie jemanden, der die Kinder behütet.

Überraschen Sie Ihren (Ehe)partner

Wann haben Sie zuletzt Ihrem Partner oder Partnerin einen erotischen Text oder ein sexy Foto geschickt? Das müssen keine Aktfotos sein, manchmal reicht auch ein Foto von der Arbeit. Schreiben Sie eine Nachricht dazu, wie sehr Sie den anderen oder die andere vermissen und was Sie jetzt gerne mit ihm oder ihr machen würden. Erinnern Sie sich daran, was Sie damals so angezogen hat. Sexting LINK: http://www.fitforfun.de/sex-soul/lust/sexting-oh-ja-schicks-mir-165377.html nennt sich dieses Phäomen.

Verzetteln Sie sich nicht bei der Hausarbeit

Hausarbeit ist wichtig und jeder hat im Haushalt seine Aufgaben. Aber lassen Sie die Hausarbeit nicht zum Mittelpunkt Ihres Lebens werden das tötet jede Romantik. Statt darüber zu streiten wer kocht und wer den Abwasch übernimmt, kochen Sie doch zusammen ein fantastisches Abendessen. Gemeinsames Kochen kann eine große Bindungskraft entwickeln. Loben Sie die kulinarischen Fähigkeiten ihres Partners oder Partnerin und verteilen Sie Küsse. Erinnern Sie ihren Partner daran, dass jemand der den Müll rausträgt oder das Geschirr abwäscht durchaus sexy sein kann.

Nehmen Sie sich gemeinsam eine Stunde Zeit

Oft ist der Tag geprägt von Hektik und Terminen. Trotzdem sollten Sie sich pro Tag eine Stunde Zeit nehmen, um mit ihrem Partner zu reden. Schalten Sie Fernseher und Computer aus und das Telefon ab. Verbringen Sie die Zeit im Gespräch, mit einem gemeinsamen Abendessen oder mit einem Spiel. Vielleicht setzen Sie sich einfach auf den Balkon oder die Terrasse und trinken ein Glas Wein.

Unternehmen Sie zusammen etwas Neues

Nach den Erkenntnissen der Hirnforschung aktiviert unser Gehirn bei neuen Erfahrungen das Belohnungssystem. Das erhöht den Ausstoß an Dopamin und Noradrenalin und führt zu einem guten Gefühl. Dieses Gefühl ist ähnlich wie in einer romantischen Liebe. Ein weiterer Grund, die alltägliche Routine zu durchbrechen und gemeinsam neue Erfahrungen zu sammeln.

Haben Sie guten Sex

Jeder Eheberater und jedes Frauenmagazin kann Ihnen erklären, wie wichtig Sex in einer Beziehung ist. Verwöhnen Sie ihren Partner. Schaffen Sie sich ein gemeinsames Liebesnest. Wenn Sie Probleme im Schlafzimmer haben, sprechen Sie mit Ihrem Partner darüber. Oder gehen Sie zu einem Arzt oder Sexualtherapeuten und holen sich professionelle Hilfe. Brechen Sie auch im Schlafzimmer aus der Sex-Routine aus und versuchen Sie neue Wege.

Grüner Sex – So geht’s

Fuck For Forest (FFF) nennt sich eine 2004 in Norwegen gegründete Non-Profit Organisation. Auf einer eigens dafür eingerichteten Website werden eigene Fotos und selbstgedrehte Videos mit sexuellen Handlungen ausgestellt. Gegen einen Mitgliedsbeitrag können die Öko-Pornos betrachtet werden. Ein Teil der Mittel spendet die Organisation für die Rettung des Regenwaldes. Inzwischen ist FFF von Oslo nach Berlin umgezogen. Hier soll der Kampf für die Umwelt fortgesetzt werden.

Öko-Porn zur Rettung des Regenwalds

Alle von FFF aufgenommenen Videos und Fotos spielen in einer natürlichen und ästhetischen Umgebung. Sex in freier Natur ist die bevorzugte Einstellung, es gibt aber auch Szenen in Wohnungen, Studios und Sex-Clubs. Mit Sex in der Öffentlichkeit wollen die Aktivisten auf Umweltprobleme aufmerksam machen. Doch leider lehnten WWF und die Rainforest Foundation Norway die Spende in Höhe von 100000 US-Dollar ab. Deswegen werden jetzt Regenwaldprojekte in Costa Rica und Ecuador aus den Porno-Einnahmen unterstützt.

Dass die Rettung des Regenwaldes nicht immer so ganz einfach ist, zeigt der Dokumentarfilm (siehe  https://www.youtube.com/watch?v=DB0j5IYo7hk&oref=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DDB0j5IYo7hk&has_verified=1) von Lukasz Grudzinski und Michael Marczak. Die beiden polnischen Filmemacher begleiteten in Berlin Freiwillige mit der Kamera, die bereit waren, in freier Natur Nacktfoto und Pornofilme aufnehmen zu lassen. Natürlich sind in dem Video eine Menge Geschlechtsorgane zu sehen, richtiger Spaß will aber wegen der fehlenden Gefühle nicht aufkommen. Das erklärt vielleicht auch die Altersfreigabe ab 16 Jahren. Der abendfüllende Dokumentarfilm mit dem Titel Fuck For Forest wurde 2006 beim Filmfestival in Cannes vorgestellt und wurde 2012 veröffentlicht.

Mit grünem Sex den Planeten retten

Sex sells, das ist kein Geheimnis, schließlich werden damit nicht nur Autos und Cola verkauft. An ihre Grenzen stießen die Aktivisten allerdings in Brasilien. Dort fuhren die radikalen Umweltschützer den Amazonas hinauf, um den Eingeborenen ein großes Stück Regenwald abzukaufen. Völlig unerwartet lehnten die Ureinwohner das Angebot der Umweltschützer ab, weil diese sich in ihren Augen prostituiert hatten. In der Erkenntnis erneut abgelehnt worden zu sein, reiften die ersten Selbstzweifel. Trotzdem war das für die Aktivisten kein Grund, dass Projekt zu hinterfragen. Der FFF-Bewegung mangelt es nicht am Glauben vielleicht fehlt Ihnen nur ein Quantum Professionalität.

Öko-Sex – voll im Trend

Auch wenn man sich nicht der FFF-Gruppe anschließen möchte, hat jeder Mensch die Möglichkeit, mit grünem Sex den Planeten zu retten. Die amerikanische Autorin Stefanie Iris Weiss hat in ihrem Buch Eco-Sex ein paar Ratschläge dazu veröffentlicht. Zwar ist Sex an sich nicht umweltschädlich, doch der Autorin geht es um den verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt. Das fängt schon bei der umweltfreundlichen Entsorgung von Kondomen an, die in den Hausmüll gehören und nicht über die Toilette in den Gewässern landen. Nach Umfragen achten etwa ein Viertel der Menschen darauf, dass Kondome und Sex-Spielzeuge fair gehandelt sind. Leider kommt der Strom für die Vibratoren immer noch aus dem Akku, nur ganz wenige laden das Gerät mit Solarstrom auf. Relativ unbeliebt sind auch Bettlaken und Bettwäsche aus Bio-Baumwolle, nur wenige können Öko-Dessous etwas abgewinnen. Immerhin würde sich eine große Anzahl der Protagonisten die Filme auf der Eco-Porn Plattform Fuckforforest.com gegen eine monatliche Pauschale anschauen. Ein Viertel der Befragten könnte sich sogar vorstellen, in einem FFF-Film mitzuwirken – natürlich als unerschütterlicher Kampf für die Umwelt.

Green Smoothies für mehr Energie und Libido

Wie gesund und lecker Smoothies sind, hat sich inzwischen herumgesprochen. Aber wie wäre es mit einem grünen Smoothie, der wie ein Liebestrank wirkt? Die Liebste oder den Liebsten verzaubert und in eine Stimmung für die schönste Nebensache der Welt versetzt? Aphrodisierende Inhaltsstoffe erhöhen bei der Liebe die Lust und Ausdauer.

Pflanzen enthalten die Energie der Sonne

Grüne Smoothies bestehen in der Hauptsache aus kristallklarem Wasser, kraftvollen grünen Pflanzen und süßen Früchten. Durch das grüne Gemüse erhält das Getränk eine sinnliche grüne Farbe, die Früchte sorgen für einen angenehmen süßen Geschmack. Zubereitet wird das Ganze in einem Standmixer, die Frucht wird oft mit Schale und Kerngehäuse verarbeitet.

Grüne Pflanzen enthalten nicht nur besonders viele Vitamine, Aminosäuren und Spurenelemente, auch der grüne Pflanzenfarbstoff Chlorophyll sorgt für Gesundheit und Wohlbefinden. Nach der Zubereitung hat der grüne Smoothie nicht nur eine sämige Konsistenz, durch das Mixen werden die Nährstoffe optimal freigesetzt.

Kraftvolle grüne Pflanzen machen aus dem grünen Smoothie einen richtigen Zaubertrank. Gemüse wie Spinat, Salat, Mangold und Blätter von zahlreichen Kräutern und Sträuchern versorgen unseren Körper mit essentiellen Stoffen. Schließlich enthalten grüne Pflanzen die höchste Nährstoffdichte.

So entsteht ein gesundes Getränk

Grüne Smoothies sind nicht nur ein beliebtes Frühstück, auch bei der Arbeit und beim Sport bringen die nährstoffreichen Getränke verbrauchte Energie zurück. Das liegt an den vielen gehaltvollen Inhaltsstoffen, besonders das Chlorophyll sorgt für die Umwandlung von Sonnenlicht in Energie. Hinzu kommt: Grüne Smoothies sind nicht nur besonders kalorienarm, sie schmecken außerdem ausgezeichnet. Frische grüne Blätter aller heimischen Salate und Kohlsorten werden mit Garten- und Wildkräutern gemischt. Verwendet werden können auch die grünen Blätter der Karotten, Rote Bete und Kohlrabi. Je dunkler das Blatt, desto mehr Chlorophyll enthält es. Blasse Blätter lassen wir einfach weg. Hinzu kommen heimische und saisonale Obstsorten wie Avocados, Gurken oder Tomaten. Aber auch tropische Früchte Maracuja, Ananas oder Mango sind eine willkommene Abwechslung. Wichtig ist, reife Früchte zu verwenden. Sie geben dem grünen Smoothie den wichtigen Fruchtzucker und sind besser verdaulich.

Die perfekten Zutaten für einen romantischen Abend

Als Aphrodisiakum werden Stoffe bezeichnet, die unser sexuelles Verlangen wecken oder verstärken. Seit Tausenden von Jahren wird verschiedenen pflanzlichen Nahrungsmitteln eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Bestimmte Inhaltsstoffe haben Auswirkungen auf unseren sensorischen Eigenschaften wie Geruch, Klänge, Geschmack und Gefühle. Prinzipiell wirken Lebensmittel wie Gemüse, Früchte, Nüsse, Pilze, Kräuter und Gewürze alle aphrodisierend, weil sie die Durchblutung erhöhen. Aufgrund ihrer Beschaffenheit und Inhaltsstoffe werden Aprikosen, Mangos, Pfirsiche und Tomaten auch als „Liebesäpfel“ bezeichnet. Alle diese Lebensmittel steigern den Antrieb und die Lust und wirken sexuell stimulierend. Dunkle grüne Smoothies sind in jedem Fall besser als Pillen. Für mehr Spaß bei Männern sorgen Bananen, Blaubeeren, Kirschen, Ingwer und Wassermelone. Frauen erhöhen den Genuss durch die Zugabe von Avocado, Karotten, Sellerie und Ananas. Auch das Maca-Pulver aus Südamerika sorgt nicht nur für geistige Aufmerksamkeit und Leistungssteigerung, es kommt auch bei Libidomangel und Potenzproblemen zum Einsatz. In einen grünen Smoothie gemischt steigert Maca die Lust auf Sex. Im Gegensatz zu manchen chemischen Mitteln ist diese Zubereitung frei von unerwünschten Nebenwirkungen. Und selbst wenn sich die Auswirkungen auf das Liebesleben in Grenzen halten, sind die Nährstoffe gut für die Gesundheit.